WEB actualisé le 21.05.2015      Home  Biographie  Galerie  listen to her  Répertoire  Discographie  Calendrier  Presse  Contact 


SCHEDULE  •   NEWS  •   have a look...  •   ENTREVISTA









Gespräch mit Andrea Meuli

Musik&Theater


Bild: Joe Simoes


Die Mez­zoso­pra­nistin Marie-Claude Chappuis über ihre Liebe zum Lied und die besondere Form ihres Festivals 2015

«…eine ganze Welt, jedes Mal anders»

Das Lied als Kunstform liegt ihr am Herzen. So gründete die Mezzosopranistin Marie-Claude Chappuis in ihrer Heimatstadt Fribourg ein Festival, das sich einzig der Pflege solcher Repertoire-Kostbarkeiten verschrieben hatte. Nach sieben Auflagen macht das «Festival du Lied» dieses Jahr eine Pause. Allerdings nur in seiner bisherigen Form. Als Konzertzyklus, welcher die Jahreszeiten im Lied spiegelt, bleibt es präsent. Zum Auftakt mit einem französischen Programm, in welchem Marie-Claude Chappuis und der Pianist Malcom Martineau den Frühling thematisch umkreisen.  Fortsetzung


Recital Chappuis Martineau 30 avril 2015 Festival du Lied

«Mise en musique par des mélodistes d’exception, la poésie française a révélé sa quintessence à des auditeurs captivés, venus nombreux au temple de Fribourg jeudi. Laissant éclore tel un bourgeon la huitième édition du Festival du lied, la mezzo-soprano Marie-Claude Chappuis et le pianiste Malcolm Martineau ont formé un duo idéal dans ce répertoire.» texte complet

Messiah Tonhalle Zürich am 2. April 2015

"Viel Temperament und Ausdruckswillen brachte vor allem die Mezzosopranistin Marie-Claude Chappuis ins Spiel. Sie ging in ihren Arien Risiken ein, verliess die gepflegte Komfortzone der Beschaulichkeit und sang in fesselnder Weise von den Demütigungs-Szenen der Passion Christi."
NZZ

Konzerthaus Wien, Beethoven 9. Symphonie unter Ton Koopman am 1. Januar 2015

« ..Die Wiener Singakademie und die Solisten, Malin Hartelius (Sopran), Marie-Claude Chappuis (Mezzosopran), Jörg Dürmüller (Tenor) und allen voran Matthias Goerne (Bariton) ließen Freude und Gänsehaut aufkommen. »
www.wienezeitung.at

Salzburgerfestspiele 2014

Auch bei den mélodies von Fauré und Satie, welche die Mezzosopranistin Marie-Claude Chappuis mit schlanker, heller Stimme vortrug, saß Martineau am Flügel und begleitete hier besonders einfühlsam. Beide sorgten mit der sinnlich-raffinierten Wiedergabe von Saties „Je te veux“ für einen Höhepunkt.
www.Opera Lounge

Passion selon Saint-Jean de Bach avec Michel Corboz Novembre 2014

" ...les autres solistes offrent sans réserve l’essence de leurs personnages: comment ne pas voir une Vierge Marie dans l’affliction traversée d’espérance de Marie-Claude Chappuis? »
www.24heures.ch/culture/musique

" ...l’alto très engagé de Marie-Claude Chappuis."
www.letemps.ch

Grosse Schubertiade bei den Salzburgerfestspielen 2014

"Zwei Damen - Cecilia Bartoli und Marie-Claude Chappuis – setzten strahlende Glanzlichter bei
der „Großen Schubertiade“. (…)
La Bartoli sang Lieder Schuberts auf italienische Texte, die, so das Programmheft, „in der Regel dem Unterreicht bei Antonio Salieri“ entstammen.
Marie-Claude Chappuis bezauberte im Wechselgesang mit dem Männerensemble
mit dem „Ständchen“ D 920.»
www.drehpunktkultur

"Den Vergleich mit Bartoli nicht scheuen muß Marie-Claude Chappuis, die mit dem Ständchen (D 920) Beifallsstürme entfachte. »
www.operapoint.com




CONTACTS
Management



Phone: + 43 1 512 106911  Mob: + 43 676 4072269
franz@tscherneartists.com
www.tscherneartists.com



VERTRETUNG FÜR KONZERTE IN DEUTSCHLAND

www.maierartists.de
Beate Maier
Tel +49 711 22 66 72 48  Mob +49 151 400 485 10
bm@maierartists.de